3.1 Sind die gemessenen Endpunkte für Sie bedeutsam?

Wie wir mittlerweile wissen, sollten wir beim Lesen einer klinischen Studie eine Reihe von Aspekten beachten. Zu diesen gehört auch die genaue Betrachtung der in der Studie verwendeten Endpunkte. Genau davon handelt dieser Beitrag.

Dies ist der 31. Beitrag aus einer Blogserie zu „Schlüsselkonzepten zur besseren Bewertung von Aussagen zu Behandlungen“, die im Rahmen des Projektes Informed Health Choices erarbeitet wurden. Jeder der insgesamt 36 Blogbeiträge befasst sich mit einem Schlüsselkonzept, das dabei hilft, Aussagen zu Wirkungen von Behandlungen besser verstehen und einordnen zu können.

Wir wissen, dass wir beim Lesen einer klinischen Studie den Einleitungs- und den Hintergrundteil genau betrachten und die Hauptziele sowie die angewandte Methodik im Blick haben sollen. Wenn wir ganz „unternehmenslustig“ sind, können wir sogar so weit gehen, die statistischen Methoden, die die Autoren angewandt haben, laut auszusprechen. Was wir damit erreichen ist jedoch oft nicht das, was wir eigentlich wollen: Es ist nur ein Aufschieben unseres instinktiven Verlangens, die Antwort, die wir suchen, direkt zu finden. Natürlich verlangt die gute Praxis einen Blick auf die Studiendetails, aber tief im Inneren wollen wir wirklich nur die Antwort auf unsere Fragen, wie zum Beispiel diese:

Weiterlesen

Über 2.000 Zusammenfassungen von Cochrane Reviews sind übersetzt

Seit 2014 liefert „Cochrane Kompakt“ deutsche Übersetzungen der „Plain Language Summaries“ von Cochrane Reviews, die zuvor nur auf Englisch verfügbar waren. Im Frühjahr des Jahres 2020 erreichte unser Übersetzungsprojekt den Meilenstein von 2.000 Übersetzungen – Anlass für ein kurzes Portrait des Projekts.

Als eine kleine Gruppe um den britischen Gesundheitswissenschaftler Iain Chalmers 1993 die „Cochrane Collaboration“ gründete, um die Medizin auf ein festeres Evidenz-Fundament zu stellen, war Englisch die „Lingua franca“ aller Beteiligten. Doch schon bald wurde deutlich, dass die wissenschaftliche Evidenz aus Cochrane Reviews Menschen in aller Welt dann am besten erreicht, wenn sie auch deren Sprache spricht. Denn gerade mal sechs Prozent der Menschheit sind englische Muttersprachler, drei Viertel dagegen sprechen überhaupt kein Englisch. 1998 begann Cochrane deshalb, seine Review-Ergebnisse zunächst ins Spanische zu übersetzen. Über die Jahre kamen immer mehr Sprachen hinzu, inzwischen „spricht“ Cochrane 15 Sprachen.

Weiterlesen

2.18 Verwechseln Sie nicht „keine Evidenz für einen Unterschied“ mit „Evidenz für keinen Unterschied“

Ein systematischer Review zu Behandlungen zielt normalerweise darauf ab, die folgende Frage zu beantworten: Was ist die Wirkung von Behandlung A im Vergleich zu Behandlung B? Doch auch ein systematischer Review kann diese Frage nicht immer beantworten.

Dies ist der 30. Beitrag aus einer Blogserie zu „Schlüsselkonzepten zur besseren Bewertung von Aussagen zu Behandlungen“, die im Rahmen des Projektes Informed Health Choices erarbeitet wurden. Jeder der insgesamt 36 Blogbeiträge befasst sich mit einem Schlüsselkonzept, das dabei hilft, Aussagen zu Wirkungen von Behandlungen besser verstehen und einordnen zu können.

Weiterlesen