2.17 „Statistische Signifikanz“ sollte nicht mit „Bedeutsamkeit“ verwechselt werden

Wenn wir das Wort „signifikant“ lesen, läuten bei uns in Gedanken die Alarmglocken. Aussagen wie „Hier ist etwas bedeutsames passiert“ oder Synonyme wie „wesentlich“, „bemerkenswert“ und „wichtig“ kommen uns in den Sinn. Leider hat dieses ansonsten unschuldig aussehende Wort in wissenschaftlichen Kreisen zu einer signifikanten Menge an Problemen geführt, da sein Gebrauch (und Missbrauch) in Zusammenhang mit der Interpretation von Ergebnissen das Wort für immer an das Konzept der statistischen Hypothesenprüfung gekoppelt hat.

Weiterlesen

Kurzvideos über Grundlagen der Evidenzbasierten Medizin – Teil 3 Randomisierte kontrollierte Studien

Um die Wirksamkeit von einem Medikament oder einer Therapie nachzuweisen, gelten randomisierte kontrollierte Studien – sogenannte RCTs (randomized controlled trials) – als das beste Studiendesign. In unserem dritten Video aus der Reihe „Grundlagen der Evidenzbasierten Medizin“ erklären wir, was RCTs sind, warum sie am besten dazu geeignet sind, um eine Ursache-Wirkungsbeziehung nachzuweisen. Wir stellen auch unterschiedlichen RCT-Designs vor.

Weiterlesen

2.16 Konfidenzintervalle sollten angegeben werden

Sicherlich sind auch Sie bei der Auswertung von wissenschaftlicher Literatur oder im Rahmen Ihrer eigenen Forschungsarbeiten schon einmal auf das unschuldig aussehende „p“ gestoßen. Meiner Erfahrung nach sind die meisten Menschen zwar mit p-Werten vertraut. Nur wenige können jedoch erklären, was sie bedeuten.

Weiterlesen