Gefährlicher Hustensaft

Eine Erkältung ist bei Kindern nicht weiter ungewöhnlich. Tritt dazu noch Husten auf, sind schleimlösende und beruhigende Medikamente meist rasch zur Hand. Chronischer Husten, der länger als vier Wochen andauert, wird oft mit Codein oder codeinhaltigen Medikamenten behandelt. Für Kinder unter 12 Jahren ist die Anwendung codeinhaltiger Hustenmittel in Deutschland, Österreich und der Schweiz mittlerweile verboten. In Europa sind derartige Produkte außerdem verschreibungspflichtig. Gibt es mittlerweile neue Erkenntnisse zum Thema? Ein Cochrane-Review hat die aktuell vorliegende Evidenz zur Wirkung von codeinhaltigem Hustensaft  geprüft.

Husten, Schnupfen, Halsschmerzen. Im Kindergarten oder in der Schule verbreiten sich gefürchtete Keime in Windeseile. Doch glücklicherweise geht eine „normale“ Erkältung auch rasch wieder vorbei. Weiterlesen

Kribbelige Beine mit Opioiden ruhigstellen?

Für Menschen mit Restless-Legs-Syndrom (RLS) sind Opioide  eine Behandlungsmöglichkeit, wenn sie auf gängige Therapien nicht ansprechen. Wie wirksam und wie sicher sind diese Substanzen bei RLS-Betroffenen? Ein Cochrane-Review ist dieser Frage nachgegangen.

Opioide haben nicht den besten Ruf. Doch gäbe es diese Substanzen nicht, ließen sich starke Schmerzen nicht bekämpfen. Opioide wirken aber nicht nur schmerzstillend sondern auch beruhigend und werden u.a. in der Anästhesie eingesetzt. Weiterlesen