Cochrane Evidence Essentials auf deutsch

Cochrane Evidence Essentials – eine virtuelle Reise zur evidenzbasierten Medizin

5
(1)

Der kostenfreie Online-Kurs ‚Evidence Essentials‘ von Cochrane ist jetzt auch auf Deutsch verfügbar. Er führt in Themen der evidenzbasierten Medizin (EbM), klinische Studien und Cochrane Reviews ein und zeigt, wie man diese verstehen und nutzen kann. Die vier Lernmodule – à jeweils 30-45 Minuten – werden durch eine fiktive Geschichte begleitet. Der Kurs richtet sich an alle, die beruflich oder privat mehr über die Grundlagen der EbM erfahren möchten.

Im Online-Kurs Evidence Essentials hat Cochrane zusammen mit PatientInnen und Gesundheitsfachpersonen einen etwas ‚anderen‘ Kurs speziell für Laien erstellt. Beim Kurs handelt es sich tatsächlich um eine Reise. Und zwar jene seiner Protagonistin Eleni, die in die verschiedenen Aspekte der evidenzbasierten Medizin eintaucht. Ihre Reise beginnt mit einem Besuch von Verwandten bei Eleni. Diese wollen von Griechenland nach Kanada fliegen, mit einem Zwischenstopp bei ihr in London.

Da die Fussknöchel von Elenis Tante Louiza hin und wieder stärker anschwellen, schenken Freunde ihnen für den Flug Kompressionsstrümpfe. Allerdings sind Elenis Verwandte von diesen Strümpfen wenig begeistert. Insbesondere ihre Tante Louiza findet sie zu warm und kratzig. Bestätigung findet sie in einem Reiseforum. Hier berichten viele Leute genau das gleiche wie sie. Diese hatten auch ohne Kompressionsstrümpfe niemals Probleme bei langen Flugreisen. Ein Zeitungsartikel stellt den Nutzen der Kompressionsstrümpfe sogar als reine Zeitverschwendung dar und ein vermeintlich seriöser Experte empfiehlt, stattdessen lieber mehr herumzulaufen und viel Wasser zu trinken. Daraufhin packt Elenis Tante die Socken tief in den Koffer und fliegt ohne Kompressionssocken nach Kanada weiter.

Eleni bleibt jedoch skeptisch gegenüber den Informationen des vermeintlich seriösen Experten als auch den Berichten des Reiseforums. Sie macht sich daher nach der Abreise ihrer Verwandten auf die Suche nach der bestmöglichen Evidenz über Sinn und Unsinn von Kompressionsstrümpfen. Dabei taucht sie tief in die Geschichte der evidenzbasierten Medizin ein und lernt weitaus mehr als nur den Stand der Evidenz zu Kompressionsstrümpfen. Zu dieser Reise nimmt uns Eleni mit. Ihre fiktive Geschichte zieht sich wie ein roter Faden durch die vier Module der Evidence Essentials.

Modul 1: Evidenzbasierte Medizin

Im ersten Modul erfährt sie etwas über die Grundlagen der EbM, wie beispielsweise die drei Säulen der EbM:

Drei Säulen der evidenzbasierten Medizin
Drei Säulen der EbM, Bildmodell Sackett, Rosenberg, Gray, Haynes und Richardson.

Zu diesen drei Grundpfeilern gehört durchaus auch Louizas Wunsch, für ihren Langstreckenflug auf Kompressionsstrümpfe zu verzichten. Auch die klinische Expertise von ÄrztInnen und anderem Gesundheitspersonal ist wichtig bei der Entscheidung über eine Behandlung. Die dritte Säule stellt die aktuelle wissenschaftliche Evidenz dar. Weitere Beispiele und genauere Erläuterungen zu den drei Elementen der EbM finden sich im ersten Modul der Evidence Essentials. Eleni lernt auf ihrer Reise auch, wie das Zusammenspiel von Evidenz und Praxis gefördert und verbessert werden kann.

Das Wissen der EbM hilft Eleni auch, die Behauptungen des Reiseforums und die des vermeintlich seriösen Experten zu überprüfen. Sie erfährt, dass evidenzbasierte Behandlungen stärker auf objektiver Evidenz als auf subjektiven Expertenmeinungen fussen. Hierdurch trägt die EbM zu einer besseren und sicheren Gesundheitsversorgung bei.

Modul 2: Randomisierte kontrolliert Studien

Aber woher stammt eigentlich die Evidenz für eine medizinische Behandlung? Dieser Frage geht Eleni auf den Grund, nachdem ihre Tante Louiza mit einer schmerzhaften, warmen und geschwollenen Wade in Kanada zum Arzt muss – Diagnose: Beinvenenthrombose. Eleni beschäftigt sich umfassend mit den unterschiedlichen Typen von klinischen Studien und deren Vor- und Nachteilen. Insbesondere interessiert sie sich für randomisierte kontrollierte Studien.

Modul 2 beleuchtet die einzelnen Schritte einer klinischen Studie – angefangen von der Planung über die Durchführung bis hin zur Veröffentlichung der Ergebnisse und die verschiedenen Störfaktoren, welche die Ergebnisse verfälschen können – anhand von vielen praktischen Beispielen.

Modul 3: Einführung in systematische Reviews

Eleni stellt nach einer Weile fest, dass nicht alle klinischen Studien von optimaler Qualität sind und dass sie auch nicht all ihre Fragen beantworten. Daher beschäftigt sie sich genauer damit, wie man Daten aus randomisierten kontrollierten Studien finden und in systematischen Reviews zusammenfassen kann. Das Modul gibt Einblicke in Fragen wie «Was sind Systematische Reviews», «Was sind Vorteile und Grenzen eines systematischen Reviews» und «Wie werden systematische Reviews durchgeführt und wie sind sie aufgebaut?».

Modul 4: Systematische Reviews verstehen und nutzen

Bei Ihrer Tante verschlimmern sich die Folgen der Beinvenenthrombose, so dass sie ins Krankenhaus eingewiesen wird. Eleni beschließt nach Kanada zu fliegen. Davor allerdings schaut sie sich genau die Evidenz zu Kompressionsstrümpfen an, um auf deren Grundlage entscheiden zu können, ob sie selber auf ihrem Flug Kompressionstrümpfe tragen sollte. Sie lernt, wie man zu einer konkreten Fragestellung Reviews in der Cochrane Library findet und verschiedene Formate, wie z. B. die Zusammenfassungen in einfacher Sprache, Summary-of-Findings-Tabellen und Forest-Plots nutzt.

Evidence Essentials – eine vielseitige und interaktive Lehreise

Elenis Reise durch die EbM endet damit, dass sie in der Cochrane Library den Cochrane Review findet, der ihre Frage beantwortet und auch erklärt, wie Kompressionsstrümpfe funktionieren. Tatsächlich zeigt die Evidenz aus dem Cochrane Review recht zuverlässig, dass Kompressionsstrümpfe das Risiko von Thrombosen deutlich verringern.

Die ausführliche Geschichte von Eleni zieht sich durch die einzelnen Module der Evidence Essentials. Wer es gern nüchterner hat oder sich schon mal mit der EbM beschäftigt hat, kann diese Teile überspringen und sich auf die eigentlichen Lerninhalte konzentrieren. Diese sind interaktiv gestaltet: Lektüre, Videos und Hörbeiträge wechseln sich ab. Mit Quizfragen kann man das gelernte Wissen am Ende eines jeden Moduls testen. Die Evidence Essentials sind kostenlos, alles was man dazu braucht ist ein ebenfalls kostenloses Nutzerkonto bei Cochrane.

Aus welchen Gründen auch immer man sich mit den Evidence Essentials auf den Weg macht – eine spannende Reise mit vielen neuen Erkenntnissen und Aha-Erlebnissen ist garantiert!

Text: Anne Borchard

Bild Anne Borchard, Cochrane Schweiz

Anne Borchard ist wissenschaftliche Mitarbeiterin für Cochrane Schweiz und eine unserer Hauptautorinnen für Wissen Was Wirkt.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um den Artikel zu bewerten.

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl an Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen. Seien Sie die/der Erste!

Wir freuen uns über Rückmeldung von Ihnen!

Schreiben Sie uns, was wir in Zukunft verbessern oder beibehalten sollten?

Scroll to Top