Frau mit Megafon

Cochrane für die Physiotherapie – den Zugang zu Evidenz erleichtern

5
(1)

Seit 2012 setzt sich eine Gruppe wissenschaftlich tätiger Physiotherapeuten* dafür ein, Fachkollegen und anderen Interessierten den Zugang zu physiotherapeutischer Evidenz aus Cochrane Reviews zu erleichtern. Inzwischen sind verschiedene Angebote entstanden, die alle frei zugänglich sind.

Auch Physiotherapeuten brauchen Evidenz: Welche physiotherapeutischen Maßnahmen sind zum Beispiel am besten für die junge Patientin mit Schulterschmerzen, die wieder Volleyball spielen möchte? Was sollte man dem älteren Patienten empfehlen, der nach einem Schlaganfall schon zum dritten Mal gestürzt ist? Oder wie kann es am besten gelingen, dem Kind mit einer Bewegungsstörung durch eine Hirnschädigung das Gehen zu erleichtern?

Leider geht es Physiotherapeuten im Praxisalltag nicht anders als allen anderen, die im Gesundheitswesen arbeiten: Neben der praktischen Arbeit mit den Patientinnen bleibt kaum Zeit, um sich über den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand zu den verfügbaren physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen auf dem Laufenden zu halten. Dabei sollte der aktuelle Stand der Evidenz die Basis sein für die Beratung und die gemeinsame Entscheidungsfindung für eine bestmögliche Behandlung.

Eine Übersicht über alle physiotherapierelevanten Cochrane Reviews – wie alles begann:

Zwei Vorträge auf dem Bundeskongress Physiotherapie im Herbst 2012 gaben den ersten Anstoß für die Idee zu einem Projekt, das Physiotherapeuten und anderen Interessierten den Zugang zu hochwertiger wissenschaftlicher Evidenz zu physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen erleichtern sollte. Gerd Antes, Gründer und langjähriger Direktor von Cochrane Deutschland, und Cordula Braun, Physiotherapeutin und seit 2018 wissenschaftlichen Mitarbeiterin bei Cochrane Deutschland, referierten in zwei aufeinander abgestimmten Vorträgen über die Prinzipien der evidenzbasierten Medizin bzw. Gesundheitsversorgung und ihre Bedeutung für die Physiotherapie.

Zwei Redakteure der pt Zeitschrift für Physiotherapeuten, Tanja Boßmann und Frank Aschoff, saßen im Publikum und kamen durch die Vorträge spontan auf eine Idee: Wäre es nicht eine tolle Sache, eine Übersicht über alle verfügbaren Cochrane Reviews zu physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen zu erstellen, die allen Interessierten einen schnellen und einfachen Zugang zu physiotherapierelevanter Evidenz ermöglicht? Sich für eine solche Evidenzübersicht auf Cochrane Reviews zu beschränken schien naheliegend. Denn Cochrane Reviews haben weltweit anerkannte, hohe Qualitätsstandards und liefern damit besonders vertrauenswürdige Evidenz. Alle Cochrane Reviews sind über die Cochrane Library verfügbar. Allerdings werden solche zu physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen dort nicht separat geführt und müssen folglich „von Hand“ aus allen verfügbaren Cochrane Reviews herausgesucht werden.

Gedacht, getan: Innerhalb weniger Wochen nach dem Kongress stellten wir eine erste Übersicht über alle bis Herbst 2012 veröffentlichten physiotherapierelevanten Cochrane Reviews fertig, die bereits 220 Reviews enthielt – eine überraschend hohe Zahl, die bei weitem überstieg, was wir erwartet hatten. Die Übersicht erschien Anfang 2013 in einer vierteiligen Serie in der pt (siehe Infobox am Ende des Artikels).

Wer A sagt…: Das monatliche Cochrane Update

Die erste Übersicht war veröffentlicht, aber wie sollte es weitergehen? Das Team einigte sich schnell darauf, regelmäßig in der Cochrane Library nach neu veröffentlichten Cochrane Reviews zu physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen zu suchen und sie in einem kompakten Format verfügbar zu machen. Auf diese Weise wäre es möglich, dem Anspruch gerecht zu werden, stets einen schnellen Zugang zur aktuellsten Evidenz zu bieten.

Aus dieser Idee entstand im Frühjahr 2013 das Cochrane Update in der pt. Im Cochrane Update werden seither jeden Monat alle neu veröffentlichten Cochrane Reviews zu physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen kurz und kompakt vorgestellt. Zwei von uns sichten dazu unabhängig voneinander zunächst die monatlichen Ausgaben der Cochrane Library und stimmen uns dann ab, welche Reviews für die Physiotherapie relevant sind. Diese werden dann im Cochrane Update mit einigen Schlüsselinformationen und den Links zu ihnen in der Cochrane Library aufgeführt (Abb. 1). Zusätzlich wird jeweils die Zusammenfassung in einfacher Sprache eines ausgewählten Cochrane Reviews abgedruckt. Ein besonderes Plus dieses Angebots „von Physiotherapeuten für Physiotherapeuten“: der Pflaum-Verlag erklärte sich bereit, das Cochrane Update frei zugänglich bereitzustellen. Das Cochrane Update wurde von Beginn an sehr gut angenommen und ist seit nunmehr acht Jahren ein fester Bestandteil der Zeitschrift.

Die nächste Idee: Die Datenbank Cochrane für die Physiotherapie

Nun gab es also eine Übersicht über alle bis Herbst 2012 veröffentlichten Cochrane Reviews zu physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen und das ab Frühjahr 2013 folgende monatliche Cochrane Update in der pt. Einige Zeit später entstand daraus die nächste, eigentlich naheliegende Idee: Wäre es nicht toll, alle Reviews fortlaufend in einer Datenbank zusammenzuführen? Sodass alle verfügbaren Cochrane Reviews zu physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen an einem Ort und jederzeit schnell auffindbar wären?

Und auch diese Idee wurde umgesetzt: 2017 erschien die erste Version der Datenbank Cochrane für die Physiotherapie, die seither jährlich aktualisiert wird. Kürzlich haben wir die Version 2021 fertiggestellt, die alle zwischen dem Herbst 2012 und dem Jahresende 2020 veröffentlichten Cochrane Reviews zu physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen beinhaltet (Abb. 2). Auch die Datenbank ist auf den Webseiten von Cochrane Deutschland frei zugänglich (siehe Infobox). Da sie auch im Ausland auf großes Interesse gestoßen ist, gibt es zusätzlich ein englischsprachiges Begleit-Dokument. Die aktuelle Version der Datenbank enthält 371 Cochrane Reviews.

Übersetzungen von Cochrane-Zusammenfassungen für die Physiotherapie

Cochrane Reviews werden in englischer Sprache verfasst. Dies erschwert ihre Nutzung im deutschsprachigen Raum, weil es vielen Physiotherapeuten und Interessierten leichter fällt, wissenschaftliche Literatur in ihrer Muttersprache zu lesen und zu verstehen. Daher übersetzen wir seit 2014 in Kooperation mit Cochrane Deutschland die Zusammenfassungen in einfacher Sprache ausgewählter Cochrane Reviews zu physiotherapeutischen Behandlungsmaßnahmen und beteiligen uns damit am deutschen Übersetzungsprojekt Cochrane Kompakt. Die deutschen Zusammenfassungen sind über die Webseiten der Cochrane Library und von Cochrane Kompakt zugänglich. Die Übersetzung einer Zusammenfassung eines ausgewählten Cochrane Reviews wird zudem im monatlichen Cochrane Update abgedruckt. Die Cochrane-für-die-Physiotherapie-Datenbank stellt in einer Spalte dar, zu welchen Reviews es eine deutsche Zusammenfassung gibt. In der aktuellen Version sind dies 231, also knapp zwei Drittel der 371 in ihr enthaltenen Cochrane Reviews.

Auszug der Physiotherapie-Datenbank
Abb. 2: Auszug aus der Cochrane-für-die-Physiotherapie-Datenbank

Ein Angebot mit praktischem Nutzwert

Unsere Übersicht über physiotherapierelevante Cochrane Reviews, das Cochrane Update und die Cochrane-für-die-Physiotherapie-Datenbank sind Angebote von Physiotherapeuten für Physiotherapeuten – aber auch für Patienten und alle anderen, die sich für die Physiotherapie interessieren. Daher freuen wir uns sehr über die rege Nutzung dieser Informationsquellen. Therapeutinnen und Patienten profitieren gleichermaßen davon, wenn sie einen schnellen und unkomplizierten Zugang zum aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand haben, um diesen in die gemeinsame Entscheidungsfindung für die bestmögliche Behandlung einbeziehen zu können.

„Die Gesundheitsfachberufe werden häufig übersehen, sind aber für die Gesundheitsversorgung mehr als wichtig“, findet Gerd Antes, langjähriger Direktor von Cochrane Deutschland und Wegbegleiter des Projekts. „Auf dem Weg zu mehr Evidenzbasierung im Gesundheitssystem haben systematische Reviews deswegen auch für diesen Bereich eine besondere Bedeutung. Dafür sind die hier beschriebenen, mit viel Energie umgesetzten Angebote aus der Physiotherapie eine vorbildliche Pionierarbeit und eine beeindruckende Erfolgsstory.“

Infobox

Autorinnen: Cordula Braun, Tanja Boßmann

Danksagung: Wir bedanken uns bei Gerd Antes für seine kontinuierliche und motivierende Unterstützung unserer Ideen und Projekte von Beginn an – ohne diese Hilfe wären manche unserer Ideen möglicherweise nie realisiert worden. Wir bedanken uns bei der Redaktion der pt und dem Pflaum Verlag für die Bereitschaft zur freien Bereitstellung unserer Angebote. Wir bedanken uns zudem bei allen Kolleg*innen, die uns im Laufe der Jahre in unseren Projekten, insbesondere aber bei den Übersetzungen, tatkräftig unterstützt haben. Wir bedanken uns bei Sina Hefner für die fortlaufende engagierte Unterstützung bei der Aktualisierung der Cochrane für die Physiotherapie Datenbank. Und wir bedanken uns bei den Teams von Cochrane Deutschland und Cochrane Schweiz für die gute Zusammenarbeit und organisatorische Unterstützung.

*Anmerkung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um den Artikel zu bewerten.

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl an Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen. Seien Sie die/der Erste!

Wir freuen uns über Rückmeldung von Ihnen!

Schreiben Sie uns, was wir in Zukunft verbessern oder beibehalten sollten?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Scroll to Top